Kata - Form

Eine Kata ist eine definierte Reihenfolge von Techniken und stellt einen imaginären Kampf (Schattenkampf) dar. Es ist einer der Hauptbestandteile des Karate Trainings und beinhaltet verschiedene Elemente des Kampfs wie Angriffssequenzen, Kontertechniken, Bewegungen im Raum oder auch Atemübungen.

Übersetzt bedeutet Kata „Form“. In Realität geht eine Kata jedoch über die eigentliche Form der Techniken respektiv deren Reihenfolge hinaus. Die Sequenzen jeder Kata sind im Zusammenhang mit einer Anwendung (Bunkai) zu verstehen.

Das beständige Üben von Katas ist ein effektiver Weg zum Verfeinern und Perfektionieren der eigenen Techniken und des eigenen Verständnisses von Karate. Zu Beginn jeder Kata beginnt ein Karateka mit dem Erlernen des Ablaufs und der einzelnen Techniken, was der puren Form entspricht. Die einzelnen Techniken werden präziser, die Abläufe dynamischer je mehr die Kata geübt wird. In einem nächsten Schritt begibt sich der Karateka auf die Suche nach Anwendungen für die einzelnen Teile. Das Verständnis für die Kata steigt und die leere Form füllt sich mehr und mehr mit einem Inhalt.

Katas wurden und werden verwendet, um die Techniken eines Stils in codierter Form zu überliefern. Jeder Stil hat demzufolge verschiedene Katas oder verschiedene Ausprägungen davon. Chojun Miyagi, der Begründer des Goju Ryu, legte diese 12 Katas für den Stil fest:

Name Bedeutung / Übersetzung
Gekisai Dai Ichi Niederreissen der Festung – Eins
Gekisai Dai Ni Niederreissen der Festung – Zwei
Saifa Die Burgmauer brechen
Seiyunchin Kämpfen über die Distanz
Sanseiru 36
Seipai 18
Shisochin 4 kämpfende Affen / Kampf in vier Richtungen
Seisan 13
Kururunfa Ewige Friedfertigkeit stoppt Zerstörung
Suparinpai 108
Sanchin Drei Kämpfe
Tensho Drehende Hände